Der mit den Hunden spielt

Einsatz des Therapie-/Pädagogikbegleithundes in der Pädiatrie/ in Kindergarten und Grundschule u.ä.

Kind spielt mit Hund auf einer Wiese.

„Das Leben ist nichts, wenn es kein Abenteuer ist.“ - Helen Keller

Im Spiel existieren wir Menschen in einem Zustand vollständiger Freude, Lebenskraft und Energie, also in dem Zustand, in dem Lernen in seiner natürlichsten Form möglich ist.

Mit unseren Hunden schaffen wir natürliche, anregende und stressfreie Spielumgebungen, in denen unsere jungen Klienten in der Lage sind, perfekt zu lernen. Denn gemeinsam mit den Hunden leben sie im Hier und Jetzt, ihre Augen, Ohren und ihr Tastsinn sind bereit für vielfältige Erfahrungen.

Das Seminar bietet die Möglichkeit den Einsatz der Therapie-/Pädagogikbegleithunde in verschiedenen Spielsituationen bei unterschiedlichen Verhaltensoriginalitäten, ungewöhnlichen Entwicklungswegen, Verzögerungen oder Schädigungen der Kinder kennenzulernen und die therapeutische/pädagogische Relevanz zu erarbeiten.

Zahlreiche Fallbeispiele aus der Arbeit in der Einrichtung und in der Natur regen zum Ideenaustausch und Analysieren des Einsatzes des Therapie-/Pädagogikbegleithundes an.

Exemplarisch werden Behandlungspläne/Gruppenangebote erstellt, wobei neben der hundgestützten Therapie/Pädagogik auch andere Vorgehen mit einbezogen werden.

Neben theoretischen Grundlagen bietet das Seminar vielfältige Praxisanteile.

Junge spielt Entscheidungsspiel mit zwei Hunden.

Seminarinhalte

Theorie

  • Das Spiel (Das Wesen des Spiels für das Kind/den Menschen und für den Hund)
  • Ideensammlung mit Angeboten für Kinder von 3 bis 10 Jahren
  • Interventionen/Behandlungskonzepte
    in Anlehnung an die Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit,
    Behinderung und Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen (ICF - CY)
    als Grundlage für eine interdisziplinäre Planung und Durchführung
  • Evidenz basierte Praxis/ Hypothesen und Wirksamkeit der hundgestützten Interventionen
  • Elternberatung
  • Fallbeispiele der Referentin
  • eigene Fallbeispiele sind erwünscht (Videodoku, Problembeschreibung, ...)

Praxis

Fähigkeiten des Hundes für die Arbeit mit Kindern fördern, verbessern, erreichen
Zum Beispiel:

  • Neigung des Hundes beim Spiel
  • Spielen mit dem Hund
  • locker an der Leine gehen
  • Abwarten können
  • ...