Block II - Seminarinhalte

Nachdem im ersten Theorieblock die Grundlagen gelegt wurden, geht der zweite Theorieblock auf folgende Themen ein. In der Hundeerziehung, spielt das speziell auf den Therapiebegleithundeinsatz ausgerichtete Training, angefangen von der Welpenprägung bis zur Verhaltensformung von erwachsenen Hunden eine wichtige Rolle. Auch werden verschiedene Methoden, wie das Clickertraining erläutert. Im therapeutisch-pädagogischen Teil bilden die Sinnessysteme einen Schwerpunkt. Die verschiedenen Sinnessysteme werden im Therapiebegleithundeinsatz sehr deutlich angesprochen. Die Wahrnehmung und die Zusammenarbeit der Sinnessysteme bilden deswegen einen wichtigen Aspekt in dem Therapiebegleithundeinsatz. Die Hintergründe verstehen und zu erkennen ist deswegen für die Interaktion Hund-Betroffene innerhalb der Arbeit unerlässlich. Dieses wird anhand der verschiedenen Einsatzgebiete erklärt und in Zusammenhang gebracht. Um die Arbeit qualitativ zu sichern, werden Förderziele ausgearbeitet und formuliert.
 

Seminarinhalte:

  • Entwicklungsphasen des Hundes
  • Grundlagen der Hundeerziehung
  • Einführung Clickertraining
  • Verhaltensformung
  • Voraussetzungen für den Therapiebegleithundeinsatz
  • Einsatzgebiete
  • Hintergründe der Zusammenarbeit der Sinnessysteme
  • Förderziele des Therapiebegleithundeinsatzes im Kontext der Sinnessysteme
  • Interaktion Hund-Betroffene
  • Fallbeispiele
  • Selbsterfahrung
  • Ein Teilnehmer übt mit seinem Hund.
  • Weiter enferntes Bild von dem übenden Teilnehmer und seinem Hund.