Block III Teil I - Seminarinhalte

Nach den Theorieblocks I und II (Voraussetzung für die Teilnahme am Praxisseminar Block III) wird der Therapeut, Pädagoge etc. mit seinem Hund im ersten Teil als Therapiebegleithund Team ausgebildet. Dies bedeutet, dass zunächst die Stärken des Hundes und die individuelle Zielsetzung des Therapeuten, Pädagogen etc. erfasst und in die Praxis umgesetzt werden. Hierbei wird der jeweilige Ausbildungsstand des Hundes berücksichtigt, deswegen brauchen Sie keinen Nachweis über eine vorherige Ausbildung oder eine Begleithundeprüfung. Die Praxisausbildung beinhaltet neben dem Grundgehorsam, hauptsächlich die Fähigkeiten, die individuell auf den Hund und seinen (zukünftigen) Einsatz ausgerichtet sind.

Seminarinhalte:

  • Psychologische Betrachtung des eigenen Hundes
  • Festlegung der Ausbildungsziele
  • Spezialtraining draußen und in der Praxis
  • Erste Hilfe am Hund
  • Hospitation und Selbsterfahrung
  • Die Hunde der Teilnehmer liegen im Wald auf einem Weg.
  • Eine Teilnehmerin mit ihrem Hund sitzt am Wegrand eines Weges im Wald.